Bundestrainer Nagelsmann bleibt bis zur WM 2026

Julian Nagelsmann hat dem Werben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nachgegeben und seinen Vertrag als Bundestrainer bis zur WM 2026 verlängert. Die Entscheidung gab der Verband am Freitag bekannt, 56 Tage vor Beginn der Heim-EM am 14. Juni.

Vertrag bis zur Fußball WM 2026

Nach seinem Sieg gegen den Vize-Weltmeister Frankreich (2:0) am 23. März überzeugte Nagelsmann auch die letzten Skeptiker seines Ansatzes. Der 36-Jährige lehnte nach Erhalt des Angebots und einer Bedenkzeit eine mögliche Rückkehr zu seinem Ex-Klub Bayern München ab, für den erneut großes Interesse bestand.

„Dies ist eine Entscheidung des Herzens. Es ist eine große Ehre, die Nationalmannschaft zu trainieren und mit den besten Spielern des Landes zu arbeiten“, erklärte Nagelsmann. „Gemeinsam streben wir danach, eine erfolgreiche Heim-EM zu spielen, darauf freuen wir uns alle. Anschließend sehe ich gemeinsam mit meinem Trainerteam der Herausforderung einer Weltmeisterschaft mit großer Vorfreude entgegen.“

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Die Führung des DFB zeigt sich erfreut. „Es ist ein starkes Signal für den DFB und die Nationalmannschaft, dass Julian Nagelsmann über die Heim-EM hinaus als Bundestrainer fungiert. Er ist auf den Wunschlisten vieler großer Klubs in ganz Europa, doch für Julian Nagelsmann ist die Nationalmannschaft mehr als nur eine berufliche Tätigkeit; sie liegt ihm wirklich am Herzen“, so Präsident Bernd Neuendorf.

Stimmen zur Verlängerung

Julian Nagelsmann sagt: „Das ist eine Entscheidung des Herzens. Es ist eine große Ehre, die Nationalmannschaft trainieren und mit den besten Spielern des Landes arbeiten zu dürfen. Mit erfolgreichen, leidenschaftlichen Auftritten haben wir dabei die Chance, ein ganzes Land mitzureißen. Einen Vorgeschmack darauf haben die beiden Siege gegen Frankreich und die Niederlande im März gegeben. Die Begeisterung der Fans hat mich sehr berührt. Gemeinsam wollen wir jetzt eine erfolgreiche Heim-EM spielen, dafür brennen wir alle. Danach freue ich mich gemeinsam mit meinem Trainerteam sehr auf die Herausforderung einer Weltmeisterschaft.“

DFB-Präsident Bernd Neuendorf erklärt: „Es ist ein starkes Signal für den DFB und die Nationalmannschaft, dass Julian Nagelsmann über die Heim-EM hinaus Bundestrainer bleibt. Denn er steht bei vielen großen Klubs in ganz Europa auf dem Wunschzettel. Aber die Nationalmannschaft ist für Julian Nagelsmann mehr als ein Job, sie ist ihm eine echte Herzensangelegenheit. Nun herrscht Planungssicherheit, und alle können sich ganz auf ein erfolgreiches Abschneiden bei der Europameisterschaft konzentrieren.“   

Rudi Völler, Direktor der Männer-Nationalmannschaft, sagt: „Wir waren schon vor den jüngsten erfolgreichen Länderspielen absolut überzeugt von Julian Nagelsmann. Aber sie haben noch einmal gezeigt, welche Begeisterung Julian und seine Mannschaft in Deutschland wieder entfachen können. Er ist ein herausragender Trainer, ein Taktikfuchs, der nicht nur großen Fußballsachverstand mitbringt, sondern mit seiner Leidenschaft jeden Spieler anstecken und mitreißen kann. Er brennt für die Nationalmannschaft und für den Erfolg. Ich freue mich sehr, dass wir den Weg auch nach der Heim-EM gemeinsam weitergehen.“

Andreas Rettig, Geschäftsführer Sport der DFB GmbH & Co. KG: „Julian Nagelsmann ist ein anerkannter Fachmann, der in jungen Jahren schon viel erreicht hat. Sein Bekenntnis zum DFB ist eine großartige Botschaft nach innen und nach außen. Diese schafft Klarheit und Kontinuität und wird die Vorfreude auf die bevorstehende EM nochmals steigern.“

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling ist Autor und Betreiber vieler Fußballwebseiten, die News veröffentlichen rund um die Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball sowie den Frauenfußball.

P