EM-Auslosungsstreich mit Sex-Gestöhne: YouTuber Daniel Jarvis sorgt für Verwirrung

Bei der EM-Auslosung in Hamburg kam es zu unerwarteten Stöhngeräuschen. Der YouTuber Daniel Jarvis hat sich zu diesem Streich bekannt, der sowohl die Gäste in der Elbphilharmonie als auch Millionen von Fernsehzuschauern überraschte. Jarvis, der bereits für ähnliche Aktionen bekannt ist, dokumentierte seinen Streich in einem Video. Die UEFA, verantwortlich für die Auslosung, hat bisher keine Stellungnahme abgegeben, bestätigte jedoch die Störung. Während der Auslosung gab es Sex-Stöhngeräusche zu hören, keiner wusste, woher diese kommen. Die Auflösung: Ein verstecktes Telefon, welches einen solchen Klingelton installiert hatte, wurde mehrmals während der Zeremonie angerufen.

  • EM-Auslosung in Hamburg gestört
  • YouTuber Daniel Jarvis verantwortlich
  • Verwirrung bei Gästen und Zuschauern
  • Jarvis dokumentiert Streich in Video
  • Keine Stellungnahme von UEFA
  • Jarvis als bekannter „Wiederholungstäter“
  • Vergleichbare Störung bei FA-Cup-Übertragung

Ungewöhnlicher Zwischenfall bei EM-Auslosung

Die EM-Auslosung in der Hamburger Elbphilharmonie wurde durch ungewöhnliche Stöhngeräusche unterbrochen, die sowohl die Anwesenden als auch die Fernsehzuschauer verblüfften. Daniel Jarvis, ein britischer YouTuber, bekannte sich zu diesem Streich und veröffentlichte ein Video auf Plattform X, in dem er seine Tat darstellt. Während er die Ziehung am Fernseher verfolgt, ruft er eine Nummer an, woraufhin die Störgeräusche zu hören waren.

UEFA und Reaktionen auf den Vorfall

Die UEFA, die für die Durchführung der Auslosung verantwortlich ist, hat auf den Vorfall bisher nicht reagiert. Sie bestätigte lediglich das Auftreten der Geräusche. Ziehungsleiter Giorgio Marchetti reagierte während der Veranstaltung irritiert, und auch Bundestrainer Julian Nagelsmann sowie „Losfee“ Brian Laudrup zeigten sich sichtlich verlegen.

Jarvis: Ein bekannter Störenfried

Dies ist nicht das erste Mal, dass Jarvis für Aufsehen sorgt. Bereits im Januar hatte er die Live-Übertragung des FA-Cup-Spiels zwischen dem FC Liverpool und Wolverhampton auf ähnliche Weise gestört. Seine Taten haben ihn zu einer bekannten Figur in der Welt der Fußballstörungen gemacht.

Wie konnte Jarvis die EM-Auslosung stören?

Jarvis nutzte sein Handy, um während der Live-Übertragung der EM-Auslosung Störgeräusche zu erzeugen. Er wählte eine Nummer, kurz darauf waren die Geräusche in der Elbphilharmonie und im Fernsehen zu hören.

Hat die UEFA auf den Vorfall reagiert?

Bisher hat die UEFA nicht direkt auf den Vorfall reagiert. Sie bestätigte nur das Auftreten der Störgeräusche. Eine offizielle Stellungnahme steht noch aus.

Ist Jarvis für ähnliche Aktionen bekannt?

Ja, Jarvis ist als „Wiederholungstäter“ bekannt. Zuvor hatte er bereits eine Live-Übertragung des FA-Cup-Spiels zwischen Liverpool und Wolverhampton gestört, was ihn in der Fußballwelt bekannt gemacht hat.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling zeichnet sich seit 2006 als versierter Autor und Betreiber von erfolgreichen, reichweitenstarker Fußballwebseiten aus. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung aktueller Nachrichten, die die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball und den Frauenfußball abdecken. Persönlich hat er die einzigartige Erfahrung gemacht, mehrere Fußballweltmeisterschaften (2010, 2014 und 2022) live zu erleben und über die jüngsten Fußball-Europameisterschaften in den Jahren 2016 und 2021 zu berichten. Abseits seiner beruflichen Tätigkeit findet er Vergnügen daran, Spiele des FC Augsburg direkt im Stadion zu verfolgen.

P