Warren Zaïre-Emery von PSG Paris spielt heute – der nächste Shooting-Star aus Frankreich?

Der 17jährige PSG-Spieler Warren Zaïre-Emery steht kurz davor, Fußballgeschichte zu schreiben. Der junge Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain könnte am kommenden Samstag zum jüngsten Spieler in der Geschichte der französischen Nationalmannschaft seit fast einem Jahrhundert aufsteigen. Mit gerade einmal 17 Jahren und wenigen Monaten könnte er einen beeindruckenden Meilenstein erreichen, der zeigt, wie rasant sein Aufstieg im Weltfußball verläuft.

Update 18.11.2023, 20 Uhr: Der 17-jährige Warren Zaire-Emery ist der jüngste französische Fußball-Nationalspieler seit 1914. Am Samstagabend stellte der französische Nationaltrainer Didier Deschamps das PSG-Talent in der EM-Qualifikation gegen Gibraltar von Beginn an auf.

Warren Zaïre-Emery von PSG Paris spielt heute - der nächste Shooting-Star aus Frankreich?
Warren Zaïre-Emery von PSG Paris spielt heute – der nächste Shooting-Star aus Frankreich?

Warren Zaïre-Emery: Vom PSG-Talent zur Nationalhoffnung

Warren Zaïre-Emery, der erst vor 15 Monaten sein Profidebüt für Paris Saint-Germain feierte, hat in dieser kurzen Zeit eine beeindruckende Entwicklung hingelegt. Nun steht er kurz vor einem Einsatz in der französischen A-Nationalmannschaft, was ihn zum jüngsten Spieler seit den frühen 1900ern machen würde. Die Hoffnungen und Erwartungen an ihn sind groß, zumal er im zentralen Mittelfeld eine Schlüsselrolle einnimmt.

Sein potenzieller Einsatz gegen Gibraltar in der EM-Qualifikation würde ihn auf den fünften Platz der jüngsten Debütanten der „Équipe Tricolore“ katapultieren. Er wäre der jüngste Spieler seit Jean-Marie Barat, Julien Verbrugghe, Maurice Gastiger und Charles Wilkes, deren Debüts sich über 100 Jahre zurückdatieren. Dies verdeutlicht die Seltenheit und Bedeutung seines möglichen Debüts.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:
Warren Zaïre-Emery Trikot mit der Rückennummer 33 bei Paris
Warren Zaïre-Emery Trikot mit der Rückennummer 33 bei Paris

Zaïre-Emery selbst bleibt trotz der hohen Erwartungen bescheiden. Er betont, dass die Entscheidung beim Trainer liegt und sein Fokus darauf, dem Team zu helfen. Diese Einstellung spiegelt seine Reife und Bodenständigkeit wider, obwohl er erst 17 Jahre alt ist.

Ein außergewöhnlicher Weg zur Nationalmannschaft

Interessanterweise benötigte Zaïre-Emery die Unterschrift seiner Eltern, um für das Spiel in Griechenland zur Verfügung zu stehen. Dies unterstreicht, wie jung er noch ist und dass er noch immer unter die Jugendschutzgesetze in Frankreich fällt. Seine Nominierung und die daraus resultierenden Herausforderungen zeigen, wie außergewöhnlich sein Weg bisher war.

Ein Gespräch mit U21-Trainer Thierry Henry, der ihm zum Debüt in der U21 verhalf, hat Zaïre-Emery zusätzlich motiviert. Henrys Rat, sich nicht nur auf das Erreichen der Nationalmannschaft zu konzentrieren, sondern auch auf das Verbleiben darin, scheint ein wichtiger Leitfaden für den jungen Spieler zu sein.

Welche historische Bedeutung hätte Zaïre-Emerys Einsatz für die französische Nationalmannschaft?

Warren Zaïre-Emerys Einsatz in der französischen Nationalmannschaft wäre historisch bedeutsam, da er der jüngste Spieler seit fast 100 Jahren wäre, der für die „Équipe Tricolore“ aufläuft. Dies unterstreicht nicht nur sein außerordentliches Talent, sondern auch die Veränderungen im modernen Fußball, in dem junge Spieler immer früher an die Spitze gelangen.

Wie hat Zaïre-Emery seinen möglichen Einsatz kommentiert?

Zaïre-Emery hat sich bescheiden und teamorientiert gezeigt. Er betonte, dass die Entscheidung beim Trainer liegt und sein Hauptziel ist, dem Team zu helfen. Seine Haltung zeigt eine beeindruckende Reife und ein starkes Gemeinschaftsgefühl.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling zeichnet sich seit 2006 als versierter Autor und Betreiber von erfolgreichen, reichweitenstarker Fußballwebseiten aus. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung aktueller Nachrichten, die die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball und den Frauenfußball abdecken. Persönlich hat er die einzigartige Erfahrung gemacht, mehrere Fußballweltmeisterschaften (2010, 2014 und 2022) live zu erleben und über die jüngsten Fußball-Europameisterschaften in den Jahren 2016 und 2021 zu berichten. Abseits seiner beruflichen Tätigkeit findet er Vergnügen daran, Spiele des FC Augsburg direkt im Stadion zu verfolgen.

P