Niklas Süle in der Krise: Reservistenrolle beim BVB bedroht EM-Teilnahme

Niklas Süle’s aktuelle Situation bei Borussia Dortmund ist besorgniserregend, beim 3:0 Sieg am Samstag gegen Darmstadt kam er erst in 88.Minute für Nico Schlotterbeck. Der Innenverteidiger, der einst mit großen Erwartungen von Bayern München zum BVB wechselte, findet sich nun zunehmend auf der Reservebank wieder. Diese Entwicklung gefährdet nicht nur seine Position im Verein, sondern wirft auch Zweifel bezüglich seiner Teilnahme an der kommenden Heim-EM auf. Sportdirektor Sebastian Kehl äußerte sich deutlich zu Süles Leistungen, während Trainer Edin Terzic andere Präferenzen in der Mannschaftsaufstellung zeigt. Dieser Artikel beleuchtet Süles Herausforderungen und die möglichen Konsequenzen für seine Karriere.

  • Niklas Süle: Reservistenrolle bei Borussia Dortmund
  • EM-Teilnahme in Gefahr
  • Kritik von Sportdirektor Sebastian Kehl
  • Geringe Einsatzzeiten in der Hinrunde
  • Alternativen bevorzugt von Trainer Edin Terzic
  • Debatte um Fitness und Form
  • Mögliche Konsequenzen für Nationalspielerkarriere

Die Herausforderungen für Süle

Niklas Süle, der in der vergangenen Saison von Bayern München zu Borussia Dortmund wechselte, steht in einer schwierigen Phase seiner Karriere. Trotz hoher Erwartungen und seines Status als einer der Top-Verdiener im Kader, verzeichnete Süle in der Hinrunde lediglich vier Einsätze über die volle Spielzeit. Diese Situation verschärft sich durch den begrenzten Einsatz beim Sieg in Darmstadt, wo er erst spät eingewechselt wurde. Trainer Edin Terzic bevorzugte dabei Emre Can in der Innenverteidigung, eine Entscheidung, die Süles Fähigkeiten und frühere Form in Frage stellt.

Diskussion um Leistung und Fitness

Eine fortwährende Debatte um Süles Fitness und Form beeinflusst seine Position im Team. In den Vorbereitungsspielen konnte er nicht überzeugen, was zu einer geringeren Berücksichtigung durch den Trainer führte. Sebastian Kehl, der Sportdirektor des BVB, äußerte sich kritisch über Süles Leistungen und betonte die Notwendigkeit einer Leistungssteigerung. Süles Bemühungen, ein Stammspieler zu werden, stehen im Kontrast zu seiner aktuellen Reservistenrolle.

Auswirkungen auf die Nationalmannschaft

Die derzeitige Situation bei Borussia Dortmund wirft auch Fragen bezüglich Süles Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft auf. Seine reduzierten Einsatzzeiten könnten sich negativ auf seine Chancen auswirken, für die anstehende Heim-EM nominiert zu werden. Obwohl Julian Nagelsmann ihn kürzlich für die Nationalmannschaft berief, könnte der Mangel an regelmäßigen Spielminuten zu einem Umdenken des Bundestrainers führen. Rudi Völler, DFB-Sportdirektor, betonte die Bedeutung von Süles Fitness für seine Rolle im Nationalteam.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling ist Autor und Betreiber vieler Fußballwebseiten, die News veröffentlichen rund um die Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball sowie den Frauenfußball.

P