Termine bis zur Fußball EM 2024 – Termine & Datum

In weniger als zwei Monaten beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland, ein Ereignis, das Fans und Spieler gleichermaßen mit Spannung erwarten. Vom 14. Juni bis zum 14. Juli wird sich das Land in eine Bühne für dramatische Spiele und fußballerische Leidenschaft verwandeln. Im Vorfeld dieses großen Turniers stehen allerdings noch wichtige Ereignisse an, die für die Organisation und Durchführung von hoher Bedeutung sind.

Während der Countdown läuft, haben die Fans bereits Gelegenheit, sich mit dem EM-Pokal und dem Maskottchen Albärt, welcher als Symbol des Turniers fungiert, vertraut zu machen. Diese Elemente fangen die Vorfreude und das Ambiente ein, das bereits vor dem offiziellen Start des Eröffnungsspiels in der Luft liegt.

Die Termine bis zur EM 2024

Der EM-Pokal tourt durch Deutschland

Der Henri-Delaunay-Pokal hat bereits in Berlin Station gemacht und wird dem zukünftigen Sieger der Fußball-EM 2024 am 14. Juli übergeben. Präsentiert von der UEFA, bleibt der Pokal zwei Tage lang im Hauptstadt-Bahnhof, was die siebte Station der Trophy-Tour darstellt. Die Euphorie wird sich weiter in Leipzig vom 6. bis zum 7. Mai, in Hamburg vom 10. bis zum 11. Mai und schließlich in München vom 13. bis zum 14. Mai verbreiten. Diese Stationen dienen dazu, die Vorfreude auf die EM zu steigern.

Schiedsrichter-Nominierung für EM

Gerade erst wurden die 18 EM 2024 Schiedsrichter nominiert: Deutschland wird durch Daniel Siebert und Felix Zwayer als Schiedsrichter bei der Europameisterschaft vertreten. Sie gehören zum Kreis von insgesamt 18 ausgewählten Unparteiischen, die für die Leitung der 51 Turnierspiele verantwortlich sind.

DFB Kadernominierung steht an

Bundestrainer Julian Nagelsmann wird den Kader für die EM zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, wobei ein Datum noch nicht festgesetzt ist. Traditionell fällt die Bekanntgabe um den letzten Spieltag der Bundesliga, der am 18. Mai angesetzt ist. Aus diesem vorläufigen Aufgebot werden dann Spieler gestrichen, bis der endgültige Kader feststeht, welcher spätestens sieben Tage vor dem Auftaktspiel der Nationalmannschaft, am 14. Juni, bei der UEFA gemeldet werden muss.

Es steht noch aus, ob das Team aus 23 Spielern bestehen wird oder ob, ähnlich wie bei der letzten Europameisterschaft, eine Aufstockung auf 26 Spieler möglich ist.

DFB Trainingslager plus öffentliches Training

Die DFB-Mannschaft wird zwischen dem 26. und dem 31. Mai ein Trainingslager in Blankenhain durchführen. Am 27. Mai findet das erste öffentliche Training im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena statt, woran etwa 15.000 Zuschauer teilnehmen werden. Kostenfreie Eintrittskarten sind ab dem 13. Mai auf der DFB-Homepage verfügbar.

Testspiele gegen Ukraine und Griechenland

Julian Nagelsmann hat vor dem Eröffnungsspiel am 14. Juni zweimal die Gelegenheit, die Aufstellung der deutschen Mannschaft zu prüfen. Die erste Begegnung findet am 3. Juni in Nürnberg gegen die Ukraine statt, gefolgt von einem weiteren Spiel am 7. Juni in Mönchengladbach gegen Griechenland. Die Ukraine hat sich für die Europameisterschaft qualifiziert und zeigte bereits mit dem 2:1-Sieg gegen Island ihre Stärke. Diese Begegnungen dienen als finale Tests vor dem Beginn des Turniers.

Anreise der Mannschaften ins „Basecamp“

Die Nationalmannschaften treffen fünf Tage vor ihrem ersten EM-Spiel im jeweiligen „Basecamp“ ein. Sie verteilen sich dabei auf verschiedene Städte. Jedes Team stellt zudem mindestens ein öffentliches Training zur Verfügung. Die deutsche Nationalmannschaft richtet ihr Quartier in Herzogenaurach ein.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling zeichnet sich seit 2006 als versierter Autor und Betreiber von erfolgreichen, reichweitenstarker Fußballwebseiten aus. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung aktueller Nachrichten, die die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball und den Frauenfußball abdecken. Persönlich hat er die einzigartige Erfahrung gemacht, mehrere Fußballweltmeisterschaften (2010, 2014 und 2022) live zu erleben und über die jüngsten Fußball-Europameisterschaften in den Jahren 2016 und 2021 zu berichten. Abseits seiner beruflichen Tätigkeit findet er Vergnügen daran, Spiele des FC Augsburg direkt im Stadion zu verfolgen.

P