Welche Veranstaltungen plant der DFB vor der EM 2024?

Mit der Annäherung der Europameisterschaft wächst in Deutschland die Begeisterung für das bevorstehende Fußballfest. Die UEFA EURO 2024 wird mit dem Eröffnungsspiel zwischen der deutschen und schottischen Nationalmannschaft in München eingeläutet. Dieses Großereignis stellt nicht nur eine sportliche Herausforderung für die Mannschaft von Bundestrainer Julian Nagelsmann dar, die sich im März in den Länderspielen gegen Frankreich und die Niederlande bewähren muss, sondern bietet auch eine Plattform für den Deutschen Fußball-Bund (DFB), seine Initiativen zu intensivieren.

Die Vorkehrungen für die Europameisterschaft finden in einer Phase statt, in der der deutsche Fußball, unterstützt durch Aktivitäten des DFB und die Infrastruktur des neuen DFB-Campus in Frankfurt, sich auf die Förderung des Sports für seine über 24.000 Mitgliedsvereine konzentriert. Diese Bemühungen sollen nicht nur die Spitze des Profifußballs stärken, sondern auch die Basis des deutschen Fußballs nachhaltig unterstützen und entwickeln.

Kinderfußball-Tour von DFB und Partner Volkswagen

Am 2. März startet in Wolfsburg die Kinderfußball-Tour, organisiert vom DFB und dem Partner Volkswagen. Diese findet statt in Kooperation mit Landesverbänden und bringt 28 Kinderfußball-Festivals über drei Monate hinweg in ganz Deutschland auf den Weg. An diesen Festivals nehmen G-, F-, und E-Jugendliche teil, wobei pro Veranstaltung mit rund 450 jungen Spielern gerechnet wird.

Während der Tournee werden auch bekannte Persönlichkeiten aus der Welt des Fußballs erwartet. Zum Auftakt in Wolfsburg wird beispielsweise Nationalspielerin Jule Brand zugegen sein. Die Tour endet am 8. Juni am DFB-Campus in Frankfurt, gerade rechtzeitig vor dem EM-Eröffnungsspiel.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Gesprächsrunden in 5 EM-Städten

Im April startet die Fußballzeit-Tour des DFB an verschiedenen Orten Deutschlands. Insgesamt sind fünf Städte geplant, um ein breites Spektrum an Themen im Kontext der Heim-EM zu erörtern. Von besonderem Interesse sind hierbei die Perspektiven und Erwartungen an dieses Großereignis. An jedem Event werden Andreas Rettig, Geschäftsführer Sport des DFB, oder Rudi Völler, der Sportdirektor, teilnehmen. Zusätzlich werden Personen von öffentlichem Interesse und Vertreter der Nationalmannschaft erwartet, die zur Diskussion beitragen.

Klimaschutz zur EM 2024

Die Europameisterschaft 2024 stellt nicht nur ein Ereignis für den Fußball dar, sondern auch eine Chance für den deutschen Klimaschutz. Bis Juni haben Amateurfußballvereine die Möglichkeit, Fördermittel aus dem Klimafonds der UEFA zu beantragen, mit einem maximalen Zuschuss von 250.000 Euro pro Projekt. Insgesamt sind für die Förderung sieben Millionen Euro verfügbar.

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sowie der Nationalen Klimaschutzinitiative wurde das Projekt „NKI: Klimaschutz im Amateurfußball – gemeinsam auf dem Weg zur klimafreundlichen UEFA EURO 2024″ ins Leben gerufen. Der DFB unterstützt unter dem Slogan „ANSTOSS FÜR GRÜN“ Vereine, indem er Anregungen und Hilfestellungen bietet, um umweltfreundliche Maßnahmen zu ergreifen. Ein wesentliches Instrument in diesem Prozess ist das kostenlose DFB-Klimabilanztool, abrufbar unter klimaschutz.dfb.de. Es ermöglicht den Vereinen, ihre Klimabilanz pro Saison zu ermitteln, Potenziale zur Reduktion der Emissionen zu identifizieren und somit gezielte Schritte im Klimaschutz vorzunehmen.

DFB-Präsident Bernd Neuendorf sagt: „Das EM-Fieber steigt.“

Mit zunehmender Nähe zur Fußball-Europameisterschaft 2024 spürt Deutschland eine wachsende Vorfreude. DFB-Präsident Bernd Neuendorf berichtet von positiven Rückmeldungen aus den Landesverbänden und kündigt die Initiierung weiterführender Aktionen an. Diese Maßnahmen sollen den Vereinen weit über das Turnier hinaus Nutzen bringen und eine langfristige Wirkung entfalten. Der Fußball soll dabei über die Host Citys hinaus begeistern und nachhaltig in den Communities verankert werden.

Kernziele des DFB rund um die EURO 2024:

  • Verstärkte Präsenz und Dialog an der Basis
  • Förderung von zentralen Themen wie Klimaschutz und Anti-Rassismus
  • Konkrete Unterstützung für Vereine (Beispiel: DFB-Punktespiel)

DFB-Sportdirektor Rudi Völler hebt den einzigartigen Charakter eines Heimturniers hervor. Er betont den inklusiven Ansatz der kommenden EM, der nicht nur die Profis, sondern auch den Amateurfußball und die Fans umfasst. Die ganze Nation, so Völler, werde im Zeichen des Fußballs stehen und gemeinsam das Großereignis erleben.

Solidarität und nationale Einheit sind die Säulen, auf denen die Vorbereitungen für das Turnier fußen. Der DFB verdeutlicht sein Engagement, indem er umfassende Pläne zur Förderung des Fußballs auf allen Ebenen verfolgt.

DFB-Format „Der beste Tag“

Im Rahmen des DFB-Formats „Der beste Tag“ haben Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren die Möglichkeit, am DFB-Campus einen außergewöhnlichen Tag zu verbringen. Für Mitglieder von Amateurmannschaften wird dieser Tag zu einer besonderen Erfahrung, indem sie exklusive Einblicke hinter die Kulissen erhalten.

Teilnehmende können sich auf dem Außengelände oder dem Kunstrasen der Fußballhalle in einer Trainingseinheit von DFB-Trainer*innen anleiten lassen. Die jungen Sportler*innen nutzen dabei die gleichen Einrichtungen, die auch von den Nationalmannschaften verwendet werden, und erleben das Gefühl, Profis zu sein, unter anderem durch eine eigens organisierte Kids-Pressekonferenz.

Zu den Highlights zählt die Präsenz bekannter Persönlichkeiten im Sportsektor. So teilten bereits erfahrene Größen wie Philipp Lahm, Celia Sasic und weitere Champions ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Am 7. März wird Mads Buttgereit, Teil des Nationalmannschaftstrainerteams, den Teilnehmer*innen wertvolle Informationen über die EM-Vorbereitung geben.

Das Programm ist jährlich an rund 25 Terminen verfügbar und offen für D-, C- und B-Jugend-Mannschaften aus dem Amateursektor. Die Veranstaltung bietet nicht nur Training und Einblicke in die Profiwelt, sondern auch Anknüpfungspunkte, um die Träume junger Talente zu inspirieren.

UEFA EURO 2024 Trophy Tour

Die offizielle UEFA EURO 2024 Trophy Tour beginnt am 22. März in Stuttgart. Fans haben die Möglichkeit, die EM-Trophäe in allen zehn Gastgeberstädten auf öffentlichen Plätzen zu sehen und Fotos zu machen. Die Spannung für das Heimturnier wächst. Den Abschluss der Tour bildet am 14. Mai in München die letzte Ausstellung.

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling zeichnet sich seit 2006 als versierter Autor und Betreiber von erfolgreichen, reichweitenstarker Fußballwebseiten aus. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung aktueller Nachrichten, die die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball und den Frauenfußball abdecken. Persönlich hat er die einzigartige Erfahrung gemacht, mehrere Fußballweltmeisterschaften (2010, 2014 und 2022) live zu erleben und über die jüngsten Fußball-Europameisterschaften in den Jahren 2016 und 2021 zu berichten. Abseits seiner beruflichen Tätigkeit findet er Vergnügen daran, Spiele des FC Augsburg direkt im Stadion zu verfolgen.

P