Österreich: Rangnick benennt ersten Kader im Euro-Jahr

Lainer und Debütant Lang im Aufgebot für Tests gegen Slowakei und Türkei

Teamchef Ralf Rangnick hat den ÖFB-Kader für die bevorstehenden Länderspiele 2024 bekanntgegeben und nominiert 12 Bundesliga-Spieler. Die österreichische Nationalmannschaft tritt zunächst in Bratislava gegen EM-Teilnehmer Slowakei an. Dieses Spiel findet am 23. März um 18:00 Uhr statt und wird live auf ORF 1 übertragen. Das zweite Spiel gegen EM-Teilnehmer Türkei wird im Wiener Ernst-Happel-Stadion am 26. März um 20:45 Uhr ausgetragen, ebenfalls live auf ORF 1 zu sehen.

23.3.2024
- 18:00
Slowakei
0 2
26.3.2024
- 20:45

Stefan Lainer wieder dabei

Stefan Lainer ist in das Aufgebot des ÖFB zurückgekehrt, nachdem er seine Krebserkrankung überstanden hat. Der rechte Außenverteidiger von Borussia Mönchengladbach stand zuletzt im September 2022 für ein Länderspiel auf dem Feld. Teamchef Ralf Rangnick äußerte seine Bewunderung für Lainers Umgang mit seiner Gesundheitssituation und begrüßt seine Rückkehr ins Nationalteam.

Neu im Kader befindet sich Christoph Lang vom SK Rapid, der sich durch starke Leistungen empfohlen hat. Ralf Rangnick lobt Langs Entwicklung und hebt dessen Flexibilität hervor. Von den 26 nominierten Spielern sind acht in der ADMIRAL Bundesliga aktiv und somit auch Kennern der heimischen Liga bekannt.

Dieses Fußball-Video könnte dich interessieren:

Viele Verletzte

In der österreichischen Nationalmannschaft entstehen signifikante Lücken aufgrund mehrerer Verletzungen. Marko Arnautovic fehlt aufgrund seiner Verpflichtungen bei Inter Mailand, während David Alaba von Real Madrid CF möglicherweise das Team abseits des Spielfelds unterstützen wird. Eintracht Frankfurt muss ebenfalls ohne Sasa Kalajdzic auskommen, ebenso wie Feyenoord Rotterdam ohne Gernot Trauner und SK Puntigamer Sturm Graz ohne Manprit Sarkaria.

Der Teamchef sieht sich daher mit der Herausforderung konfrontiert, die Ausfälle kompensieren zu müssen. Ab dem 18. März wird das Nationalteam in Marbella zusammenkommen, um sich auf zukünftige Begegnungen vorzubereiten. Mit guten Trainingsbedingungen und vielversprechender Wetterlage setzt man physisch und taktisch intensive Trainingstage an.

Länderspiele gegen die Slowakei und die Türkei

Am Samstag, dem 23. März, findet das erste Länderspiel des Jahres 2024 für die ÖFB-Auswahl gegen die Slowakei statt. Diese Begegnung verspricht Spannung, da die Statistik zeigt, dass bisher fünf Spiele zu einer ausgeglichenen Bilanz geführt haben – ein Sieg für Österreich, drei Unentschieden und eine Niederlage.

Wenige Tage später, am Dienstag, den 26. März, wird die Türkei im Ernst-Happel-Stadion in Wien zu Gast sein. Die historische Bilanz aus 16 Spielen spricht für die österreichische Mannschaft mit einer leichten Überlegenheit: acht Siege, ein Unentschieden und sieben Niederlagen. Die Vorfreude auf das Duell ist groß, was sich in den Ticketverkäufen widerspiegelt; mehr als 30.000 Eintrittskarten wurden bereits verkauft. Die Tickets finden Interessierte hier: Tickets.

Teamchef Rangnick betont die Bedeutung dieser Spiele als wichtige Vorbereitung auf die anstehende UEFA EURO 2024. Bei diesem Turnier wird die österreichische Nationalmannschaft keine schwächeren mann, wie Frankreich und die Niederlande, gegenüberstehen. Der dritte Gegner Österreichs in Gruppe D wird noch über die Play-offs bestimmt, mit möglichen Kandidaten wie Wales, Finnland, Polen und Estland.

Folgende Spieler befinden sich im ÖFB-Aufgebot:

TOR: Tobias LAWAL (LASK; 0), Patrick PENTZ (Bröndby IF/DEN; 4), Alexander SCHLAGER (FC Red Bull Salzburg; 15)

VERTEIDIGUNG: Flavius DANILIUC (FC Red Bull Salzburg; 1/0), Kevin DANSO (RC Lens/FRA; 16/0), Stefan LAINER (Borussia Mönchengladbach/GER; 38/2), Philipp LIENHART (SC Freiburg/GER; 19/1), Phillipp MWENE (1. FSV Mainz 05/GER; 9/0), Stefan POSCH (FC Bologna/ITA; 28/1), Leopold QUERFELD (SK Rapid; 0), Maximilian WÖBER (Borussia Mönchengladbach/GER; 21/0)

MITTELFELD: Christoph BAUMGARTNER (RB Leipzig/GER; 34/11), Muhammed CHAM (Clermont Foot/FRA; 2/0), Florian GRILLITSCH (TSG 1899 Hoffenheim/GER; 40/1), Konrad LAIMER (FC Bayern München/GER; 32/4), Christoph LANG (SK Rapid; 0), Alexander PRASS (SK Puntigamer Sturm Graz; 3/0), Marcel SABITZER (Borussia Dortmund/GER; 77/17), Xaver SCHLAGER (RB Leipzig/GER; 40/3), Romano SCHMID (SV Werder Bremen/GER; 7/0), Matthias SEIDL (SK Rapid; 3/0), Nicolas SEIWALD (RB Leipzig/GER; 20/0), Patrick WIMMER (VfL Wolfsburg/GER; 8/0)

STURM: Maximilian ENTRUP (TSV Egger Glas Hartberg; 1/0), Michael GREGORITSCH (SC Freiburg/GER; 51/12), Andreas WEIMANN (West Bromwich Albion/ENG; 21/1)

Zusätzlich stehen als Ersatz bereit: Cican STANKOVIC (AEK Athen/GRE; 4), Dejan STOJANOVIC (Cashpoint SCR Altach; 0); David AFFENGRUBER (SK Puntigamer Sturm Graz; 0); Thierno BALLO (RZ Pellets WAC; 0), Andreas GRUBER (FK Austria Wien; 0), Florian KAINZ (1. FC Köln/GER; 27/1), Dejan LJUBICIC (1. FC Köln/GER, 9/1), Thomas MURG (PAOK Saloniki/GRE; 0), Nikolas SATTLBERGER (SK Rapid; 0), Kevin STÖGER (VfL Bochum/GER; 0), Junior ADAMU (SC Freiburg/GER; 6/0), Ercan KARA (Samsunspor/TUR; 7/0)

Wer schreibt hier?

    by
  • Nils Römeling

    Nils Römeling zeichnet sich seit 2006 als versierter Autor und Betreiber von erfolgreichen, reichweitenstarker Fußballwebseiten aus. Sein Fokus liegt auf der Bereitstellung aktueller Nachrichten, die die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, den internationalen Fußball und den Frauenfußball abdecken. Persönlich hat er die einzigartige Erfahrung gemacht, mehrere Fußballweltmeisterschaften (2010, 2014 und 2022) live zu erleben und über die jüngsten Fußball-Europameisterschaften in den Jahren 2016 und 2021 zu berichten. Abseits seiner beruflichen Tätigkeit findet er Vergnügen daran, Spiele des FC Augsburg direkt im Stadion zu verfolgen.

P